stille post

Der Adventskalender zum Ankommen

Wir wollen Orangenpunsch und Räuchermännchen. Tür und Herz öffnen wir weit. Wir lassen uns anstecken von der Ungeduld der Kinder. Wir suchen das Wunder, hängen einen Stern an den Fahrradlenker und brechen auf. 

  

Wir haben uns gefragt, worauf wir selber in den Wochen vor Weihnachten warten. Worauf wir hoffen und was wir uns wünschen.

 

Herausgekommen ist ein Adventskalender, der in unser Leben passt. Echt, warm, überraschend.

Erschienen in der edition chrismon.

Im Moment (leider) nur noch erhältlich bei  Amazon und einzelnen Buchhandlungen.

24 Texte und Bilder wecken die Sehnsucht. Und 24 Postkarten laden ein, die Vorfreude zu teilen, Advents­grüße und Friedenszeichen zu schicken – an beste Freunde, ferne Verwandte oder fast vergessene Bekannte. 

 

Jede Seite gibt es zweimal: Einmal zum Lesen und Behalten und einmal zum Heraustrennen und Verschicken. Muss man nicht, kann man aber. 

 

Wir haben literweise Tee getrunken. Sind durchs Viertel gestreift und haben unsere liebsten Adventsmotive fotografiert. Stellten uns vor, Gott stünde am Glühweinstand. Was Männer und was Frauen zu Weihnachten wollen, fragten wir einander. Zusammen mit den wunderbaren Menschen von Chrismon haben wir an der Grafik gefeilt und Postkarten entwickelt, die wir selbst verschicken würden. Und am Ende des Sommers haben wir dann noch ein Video gedreht, am Elbstrand. 

"Stille Post" ist in jeder Buchhandlung erhältlich und direkt über Chrismon.

Und hier gibt es eine Leseprobe.

 

Format: 23 x 13 cm Metallspiralbindung, Froschaufsteller, 51 Seiten

ISBN: 978-3-96038-159-4