Jesus ist seit 2000 Jahren tot. Trotzdem erinnern sich einige noch: „Schaut hin“, sagte er, „wir spielen ein Spiel: Ich sehe was, das du nicht siehst.“ 

 Was sind Fensterbankträume? In welchen Abständen braucht es Sehnsuchtsdosen? Wie geht Millimeter-staunen? Welche Sturmgründe sind gute Gründe? Und wie klingt eine Wohnzimmerutopie?

 

Aus den täglichen Schlagzeilen werden Alltagspsalmen. Ich interviewe einen Freigeist, veröffentliche eine Stellenausschreibung zum Gesellschaftsarchitekt (d/m/w) und öffne die Gefühlsvorratskammer. Ich spaziere mit Jesus durch die Stadt, wir trinken Bitter Lemon und treffen uns mit einer Tüte Sonntagsbrötchen am Fluss. Wir reden über Zweifel, Liebe, Jahrmarktslichter, und ich versuche, die Welt durch seine Augen zu sehen. 

 

Dieses Buch ist eine Einladung, das Leben neu zusammenzusetzen. Die Perspektive zu wechseln. Unverbrauchte Worte zu finden. Glückshirte und Zuversichtsprophetin zu sein.

 

Verlag Herder

1. Auflage 2021, Gebunden, 144 Seiten, vierfarbig, 16 Euro

ISBN: 978-3-451-38864-4