Gottes Name

Als ich einmal Gott traf, wusste ich nicht, wie ich ihn nennen sollte. Also sagte ich: Namenloser. Haschem. Es gefiel ihm, und ich ging meiner Wege. Wir begegneten einander erneut, und ich erkannte ihn. Da nannte ich ihn: Gott. Elohim. Beim nächsten Mal dämmerte mir, dass er immer wieder kommen würde, und ich sagte: Ewiger. Adonaj. Er machte mich groß, er stärkte meine Seele und hielt mein Herz. Da rief ich: Allmächtiger. Shaddaj. Ich begann ihm zu vertrauen, ich ließ mich fallen, und er wurde Vater und Mutter für mich: Abba. Imma. Schließlich konnte ich nicht mehr unterscheiden, wo ich aufhörte und er begann. Da nannte ich ihn: Ich-bin-da. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mariechen (Sonntag, 12 März 2017 21:52)

    Wenn du wüßtest, wie gut mir das heute Abend tut, dass Gott mich groß macht, meine Seele stärkt und mein Herz hält....
    Danke für diese wundervolle Beschreibung der Vaterliebe Gottes�

  • #2

    Namenlose (Montag, 10 April 2017 21:21)

    Danke...einfach Danke!

Au ja! Ich möchte wissen,

was es Neues gibt