Weihnachten retten

Wir müssen Weihnachten retten. Das höre ich im Moment ständig. Ich glaube, das müssen wir nicht. Weihnachten braucht keine Rettung, Weihnachten rettet uns. Es hat zweitausend Jahre überstanden. Ist durch den 30-jährigen Krieg gegangen, war bei den Pestkranken, hat sich an die Seite der Verfolgten gestellt und sich nicht darum gekümmert, ob Lametta am Baum hing. Weihnachten hängt nicht davon ab, ob fünf oder zehn zusammen feiern. Weihnachten lässt sich nicht machen. Klöße zur Gans sind schön, aber nicht notwendig.

Die Geschichten sind da. Der Stern ist da. Menschen sind da, an vielen verschiedenen Orten. Die Fantasie ist da, sich auf den Weg zu machen. Ausschau zu halten, was trägt, wenn es nicht das Gewohnte ist. Die Hoffnung ist da, dass es winzige Anfänge gibt, die zur Rettung werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Jens Römmer-Collmann (Donnerstag, 03 Dezember 2020 22:51)

    Was für ein treffender Text - gerade bei all der kirchlichen Betriebsamkeit,
    bei all dem Bemühen, dem eigenen Relevanzverlust entgegen zu arbeiten,
    bei all dem Strampeln und Kreativitätsdruck:
    Etwas Bescheidenheit.
    Etwas (innerer) Friede.
    Etwas selbst-weniger-wichtig-nehmen.
    und "ES" wichtiger nehmen.
    Tut gut.
    Danke.

  • #2

    Sigi (Mittwoch, 09 Dezember 2020 09:13)

    Was für eine Botschaft!!
    Weihnachten kommt ...
    auch ohne mein "Dazu-tun"

  • #3

    Rafael Vogt (Donnerstag, 10 Dezember 2020 21:19)

    Diese Worte beweisen geistige Größe.

    Eine ewige Wahrheit

  • #4

    Maria (Montag, 14 Dezember 2020 16:57)

    Tiefes Gottvertrauen trägt diese weisen Worte. Und in der Weite ist Geborgenheit zu spüren. Wie wohltuend.

  • #5

    Norbert Gleißner (Donnerstag, 17 Dezember 2020 14:53)

    Vielen Dank für diesen schönen Text, der so treffend die Situation beschreibt.

  • #6

    Mechthild Scheider (Freitag, 18 Dezember 2020 22:07)

    Welch ein Geschenk! Herzlichen Dank ♥ und bleiben Sie alle gesund und behütet ❤️
    Frohe Weihnachten �

  • #7

    Hildegard Hornung (Montag, 21 Dezember 2020 13:34)

    Was für ein schöner Text! Vielen Dank!

  • #8

    Ulrike (Dienstag, 22 Dezember 2020 12:47)

    Zwischen der vielen (und leider oft nichtssagenden) Weihnachtspost der letzten Tage fand ich in einem Briefumschlag von einer lieben Freundin DIESEN Text - und er hat mich zutiefst berührt. Danke dafür!