Schokoladenminuten

Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt? 

Matthäus 6, 27

 

So ein Tag hat ja 24 Stunden. Das macht 1440 Minuten, was ganz schön viel ist. Das jedenfalls habe ich gestern ausgerechnet, als mir der Februar noch im Nacken saß und der Staubsauger den Staub auf dem Teppich verteilte anstatt zu tun, was er tun soll.

Gerade wollte ich den Tag verfluchen, da dachte ich: Halt. Alles kann nicht schlecht sein. Ganz sicher nicht. Deshalb ging ich nochmal gaaaanz langsam die 1440 Minuten durch (na gut, ein paar fehlten, denn die Nacht lag ja noch vor mir und die Nacht gehört auf jeden Fall zu den Positivminuten, wegen der großartigen Erfindung „Schlaf“.). Zum Beispiel habe ich gegen Mittag drei bis vier Stück Schokolade gegessen, und weil ich sie nicht runtergeschlungen sondern schön genüsslich gelutscht habe, gab es schon mal zwei Schokoladenminuten, und die sind definitiv gut.

Ich finde, man könnte die Qualität eines Tages an Schokoladenminuten messen (oder an Warmwasserduschminuten, Indersonneblinzelminuten, an Leseversunkenheitsminuten oder was sonst noch schön ist.) Wenn man gegen 17 Uhr merkt, dass der Tag ins Schlingern geraten ist, könnte man einfach ein paar solcher Minuten einschieben und die Sache sieht schon anders aus. Und weil die Gleichung Tag + Schokoladenminuten hoch 7 = Glück gilt, braucht man gar nicht viele davon, um den dummen Staubsauger auszugleichen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    gudrun (Mittwoch, 06 März 2013 09:02)

    ... was für ein schöner Text. Er zergeht auf der Zunge.
    Danke.

  • #2

    Lena (Dienstag, 19 März 2013 23:45)

    ... diesen Text zu lesen und zu genießen, das sind mindestens 5 ganze intensive Schokoladenminuten ... und sich in den nächsten Tagen einfach immer wieder daran zu erinnern, wenn es gerade mal wieder nicht so läuft, da kommen bestimmt noch etliche Positivminuten zusammen ...
    Einfach schön :-)

  • #3

    M. (Donnerstag, 21 März 2013 13:25)

    Und das ist so richtig. Kann ich besonders in der Abiturvorbereitung gut gebrauchen, so ein Aufruf zum Innehalten!

Au ja! Ich möchte wissen,

was es Neues gibt