Als ich mit Jesus auf dem Balkon sitze

»Ich bin glücklich.«
Die Sonne ist gerade hinter den Häusern verschwunden. Du hast die Füße auf die Brüstung gelegt und balancierst auf deinem Bein ein Bitter Lemon.

»Überrascht dich das?«, fragst du.

»Ich weiß nicht. Glück ist so ein großes Wort. Muss man sich das nicht für die wirklich großen Momente aufsparen?«

Du lachst. »Hast du Angst, dass es sich abnutzt?«

Was weißt du schon vom Glück, frage ich mich stumm, um dich nicht zu verletzten. Du hörst es trotzdem.

»Du denkst, ich habe mein Glück geopfert. Für etwas Größeres. Aber so ist es nicht. Jetzt zum Beispiel möchte ich nichts lieber tun, als hier mit dir zu sitzen.«

Ich bin ein bisschen verlegen, weil ich mich freue.

»Ich kaufe Brot«, fährst du fort. »Ich helfe einem Gelähmten auf die Beine.

Wenn es einen Dämon zu vertreiben gibt, vertreibe ich ihn. Ich bete.

Ich wasche meine Füße. Ich kämpfe für so etwas Großes wie Gerechtigkeit.

Aber ich denke nicht darüber nach, ob ich lieber etwas anderes täte.

Oder woanders sein wollte.«

»Wirklich nie?«

Du schüttelst langsam den Kopf.

Deshalb also fühle ich mich so wohl bei dir.

 

aus: Schau hin. Vom Hellersehen und Entdecken

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Alan (Donnerstag, 06 Mai 2021 21:24)

    Einzigartige Augenblicke mit dem Schöpfer-unbezahlbar und jederzeit zu haben.
    Das ist mein GLÜCK!

  • #2

    Beate (Freitag, 07 Mai 2021 11:33)

    Glück
    liegt
    nur in der Gegenwart!
    So wahr!

    Alles Liebe

  • #3

    Anja (Sonntag, 09 Mai 2021 09:45)

    Gerade habe ich darüber gebetet ob ich mich so zufrieden und ausgeglichen (glücklich �) fühlen darf obwohl es um mich herum Situationen gibt die nicht gerade dazu einladen. Danke für diese guten Worte, die mir bestätigen "Ja mein Kind, du darfst". Wünsche einen gesegneten Sonntag �