kleine Geräusche

das Knacken des Kandis beim Eingießen des Tees 

das Ziehen eines Bleistiftes auf Papier

das Tick-Tick einer Armbanduhr, die noch aufgezogen werden muss

das Knistern von Schaum im Abwaschwasser oder in der Badewanne

das Schmatzen des Watts bei Ebbe

das Knacken der Holzdielen in der Sonne

das Atmen des Windes

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Karin R. (Montag, 29 Januar 2018 14:32)

    Ich lese erst seit kurzem ihre Artikel und denke jedes mal: ja, ja!! Was für ein Geschenk, an ihren Gedanken teilhaben zu dürfen. Ein Sonnenstrahl im manchmal trüben Alltag. Herzlichen Dank dafür und weiter so

  • #2

    *freudenwort (Montag, 29 Januar 2018 16:58)

    ... danke, meinerseits, liebe Karin :-)

  • #3

    Judith Manok-Grundler (Montag, 29 Januar 2018 17:52)

    Liebe Susanne,

    und das lege ich dazu:
    Das Knacken des Gebälks und des Holzes in unserem alten Haus
    Das glatte Gleiten der PC-Maus,die über meinen Holztisch rutscht.
    Das leise <Plumps>, wenn das verwelkte Blatt einer Tulpe vom Stengel auf den Tisch fällt.

    Ich freu mich immer, von Dir zu lesen.
    Sei herzlich gegrüßt, Judith

  • #4

    Hedwig (Dienstag, 30 Januar 2018 16:41)

    Der Klang, im Kakao mit Sahne, wenn, beim Bäcker - aus einer ganzbestimmten Bechertasse, der Löffel beim Umrühren die Tasse berührt. Wohlig. Wärmend, bis ins Herz.
    Herzlichen Dank.

  • #5

    Ulf (Samstag, 10 Februar 2018 15:48)

    Wunderbare Zeilen! Danke dafür�.
    Ein trüber Wintertag Die Kohlmeise im kahlen Baum Plustert sich.