Überraschung

Als die Inspiration kommt, stehe ich unter der Dusche. „Verdammt, kannst du nicht einmal zur rechten Zeit kommen? Wenn ich am Schreibtisch sitze?“ Schaum rinnt in mein linkes Auge. „Nö.“ Die Inspiration trägt ein grasgrünes Kleid und Lammfellstiefel. Ich blinzele. Dass sie immer so unpassend sein muss. Und dann die Wörter! Natürlich hat sie nicht Sonnenaufgang, Achtsamkeit oder friedvoll dabei, sondern Sachen wie Besenreiser, Oktogramm und flawül. Ich habe keine Ahnung, was flawül ist, aber diese Blöße will ich mir nicht geben. Die Inspiration zuckt mit den Schultern. „Sonnenaufgänge interesieren mich nicht.“ „Aber sie sind schön! Kannst du es nicht einmal einfach schön machen? Warum kommst du überhaupt, wenn du sowas bringst?“

Die Inspiration schaut mich treuherzig an. 

"Na, um dich zu überraschen. Was denn sonst? Das andere kennst du doch schon.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Britta (Dienstag, 13 März 2018 14:03)

    ...wunderbar!
    Meine kommt übrigens auch sehr sehr oft unter der Dusche.
    Kann man das Inspirationsduschen eigentlich von der Steuer absetzen?