Sommerfazit

 

 

 

 

 

 

Mit Elchen Schnitzeljagd spielen. Verlieren. Stille hören.

Drei Hände Nudeln und eine Tütensuppe reichen für ein

Abendessen zu zweit. Heidekraut oder Kiefernzweige

ergeben einen guten Schwamm. Zelten geht auch ohne Zelt.

Die Nacht zur Nacht machen. Von Eichhörnchen geweckt

werden. Den ersten Tee im Schlafsack trinken. Wer die

Wasserflasche beim Wasserholen fallen lässt, muss in

den See springen. Hirschlausfliegen sind nicht wählerisch. Streichholzschachteln werden wirklich schnell feucht.

Tubenkäse ist besser als sein Ruf. Auf warmen Felsen liegen

und fernsehen. Das Leben auf einen Rucksack reduzieren.

Nichts vermissen. Glück ist draußen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0