Barmherzigkeit

Ich bin Bonbonzerbeißerin. Ich weiß, das ist eine schlechte Angewohnheit, meine Zahnärztin liest hoffentlich nicht zu. Was ich noch bin: Große Schwester. Steuerzahlerin. Überzeugte Bahnfahrerin. Hoffnungsvolle Optimistin. Ich habe viele Facetten. Wie jeder Mensch. Ich finde es eine erleichternde Vorstellung, dass es bei allen Menschen etwas geben könnte, das uns verbindet. Man muss nur lang genug suchen. So würde ich mit Herrn Trump politisch wahrscheinlich nicht einig werden. Aber vielleicht teilen wir eine Vorliebe für Minzschokolade. 

Leider geht es im Leben nicht nur um Süßigkeiten. Rassistische oder andere verachtende Haltungen möchte ich nicht kleinreden. Dennoch bleibt eine Gemeinsamkeit: Wir sind Menschen. Dieser kleinste gemeinsame Nenner besteht, er bleibt sogar dann bestehen, wenn Menschen unmenschlich handeln. Sie bleiben Menschen, weil Gott sie als solche erschaffen hat. Der erste Tod in der Bibel ist ein Mord. Kain erschlägt seinen Bruder Abel und darf trotzdem weiterleben. Gott verurteilt sein Tun, aber schützt ihn als Mensch. Ein altes Wort dafür ist Barmherzigkeit. Es ist staubig geworden, dabei ist es ein schönes Wort. Es wärmt und verwandelt. Wer mutig ist, bläst den Staub weg und lässt es wirken. Nimmt sich ein Herz für die Herzlosen und die Feindseligen. Für einen allein ist das vielleicht zuviel. Aber zusammen könnte es uns gelingen, darauf zu bestehen, dass Menschlichkeit siegt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Gundolf (Sonntag, 03 Januar 2021 20:30)

    Und in Barmherzigkeit steckt immer auch ein ♥️
    Bleibt ♥️lich, gesund und behütet❣️
    Liebe Grüße aus Berlin

  • #2

    Beate (Dienstag, 05 Januar 2021 08:58)

    Barmherzigkeit
    erbitte ich mir von Dir, mein Gott!

    Schenk mir bitte die Kraft,
    mich mit meinen vorschnellen Antworten und Urteilen zurück zu halten
    und schenk mir die Geduld für ein echtes Zuhören und Hinhören!

    Gib mir bitte die Geduld,
    das Gehörte zunächst intensiv in meinem Herzen zu bewegen
    und die Kraft, dann wohlbedacht und mutig zu handeln!

    Ich danke Dir für Deine Geduld mit mir
    und die Chance, täglich neu zu beginnen mit neuer Kraft!
    Amen.

  • #3

    Petra (Freitag, 08 Januar 2021 10:41)

    Dieses Mal möchte ich mich mal für das schöne Gebet von Beate bedanken, welches aus Susannes Gedanken geboren wurde!
    Ich werde es mir abschreiben, oft ansehen und hoffentlich beherzigen.

  • #4

    Gabi (Freitag, 29 Januar 2021 08:53)

    Auch mir gefällt das Bebet von Beate sehr. Ich würde es sehr gern an meine Mitarbeiterinnen weitergeben.
    Wäre das für Dich, Beate, okay?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Krippe-villawinzig@evkitawerk.de

  • #5

    Beate 2. (Samstag, 13 März 2021 19:08)

    Hallo Beate 1. , auch wenn du diese Zeilen vllt gar nicht mehr liest, möchte ich dir trotzdem noch schreiben: ich heiße auch Beate - und dein Gebet trifft vollständig auf mich zu....
    Es begleitet mich in Gedanken ganz ganz oft. Hab Dank dafür �